Abnehmen 27.06.2017 23:05

Treppenlift: Bessere Mobilität im eigenen Haus

Wer in jungen Jahren sehr aktiv war, muss im fortgeschrittenen Alter nicht unbedingt auf seine liebgewordene Mobilität verzichten. Viele technische Mobilitätshilfen sorgen auch im Alter oder bei jeglicher körperlichen Einschränkung für Unterstützung im heimischen Umfeld. Wer beispielsweise in einer mehrstöckigen Immobilie lebt, kann mit Hilfe eines Treppenlifts die Stufen im Haus mühelos überwinden. Dennoch sollten Sie bei der Anschaffung eines Treppenlifts einige Dinge beachten.

Bevor Sie sich für einen bestimmten Treppenlift entscheiden, sollten Sie sich ausführlich über die Thematik erkundigen. Dazu gehören auch Fragen zu möglichen Baugenehmigungen und notwendigen TÜV-Zertifikaten. Informieren Sie sich im Vorfeld über verschiedene Anbieter und rufen Sie ausführliche Produktinformationen von den Anbietern ab, die für Sie in Frage kommen.

Anschließend sollten Sie die ersten unverbindlichen Beratungsgespräche mi einzelnen Anbietern führen. Auch Krankenkassen und Verbraucherzentralen halten häufig nützliche Anregungen zur Installation eines Treppenlifts bereit. Im Idealfall schauen Sie sich einzelne Modelle an, die bereits installiert und in Betrieb sind. Hier erhalten Sie die besten Anregungen und Meinungen zu einem Treppenlift. Im letzten Schritt sollten Ihnen mehrere verbindliche Angebote einzelner Anbieter vorliegen. Diese können Sie dann in Ruhe miteinander vergleichen.

Kostenplanung und Finanzierung eines Treppenlifts

Ein entscheidender Aspekt bei der Anschaffung eines Treppenlifts sind zweifelsohne die anfallenden Kosten, die teilweise recht erheblich ausfallen können. Dabei werden die Aufwendungen durch die erforderliche Installation, die notwendige Tragkraft, die vorliegende Treppenform und die technische Funktionalität bestimmt. Entsprechend kann sich nicht jeder Bedürftige auch einen komfortablen Treppenlift leisten.

Eine deutliche Entlastung bei der Anschaffung eines Treppenlifts können Fördermittel für altersgerechtes Wohnen oder Zuschüsse durch die Krankenkasse darstellen. Generell sollten Fördermittel immer vor der eigentlichen Installation beantragt werden. Eine Förderung für einen bereits bestehenden Treppenlift wird häufig nicht gewährt. Nicht zu vergessen sind natürlich auch Kosten für den laufenden Betrieb einer Mobilhilfe. Für regelmäßige Serviceleistungen und Aufwendungen für die Instandhaltung müssen ebenfalls laufend Finanzmittel bereitgestellt werden.